LEGENDÄRE SEIDENSTRASSE

USBEKISTAN - KIRGISTAN - CHINA

TASCHKENT – CHIWA – BUCHARA – SAMARKAND – TASCHKENT - FERGANA TAL - OSH - KASHGAR - TURFAN - URUMQI


04.05.2019 - 22.05.2019  Durchführungsgarantie
07.09.2019 - 25.09.2019

16.05.2020 - 03.06.2020
05.09.2020 - 23.09.2020


 

04.05.2019  Anreise

Flug von Frankfurt nach Taschkent am Abend z.B. mit Air Astana.

05.05.2019  Taschkent   (A)                

Ankunft in Taschkent am Morgen. Bei einer kleinen Stadtrundfahrt lernen Sie die Reize dieser russisch geprägten Kulturstadt kennen.

06.05.2019 Taschkent–Samarkand (F)     

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und erreichen gegen Nachmittag Samarkand, wo erste interessante Besichtigungen am berühmten „Registan Platz“ mit seinen herrlichen Moscheen auf Sie warten.  (308 km, ca. 5 Std.)

07.05.2019  Samarkand (F)

Die 2750 Jahre alte Stadt Samarkand ist eines der ältesten Kulturzentren der Welt. Sie starten heute zu einer ganztägigen Besichtigungstour, bei der Sie u.a. das berühmte Observatorium von Ulugbek sowie die schönste und größte Kuppelmoschee des Orients, die Bibi-Xanom Moschee, besuchen.

08.05.2019 Samarkand – Shahrisabz – Buchara (F)

Auf Ihrem Weg nach Buchara besuchen Sie Shahrisabz. Sie gilt als eine der schönsten Städte Zentralasiens und war Geburtsstadt Timurs (1336-1405), der in Usbekistan heute noch als Nationalheld verehrt wird. Die Ruine seines Palastes Aksaray, Mausoleen und die Hazrati Imam Moschee werden Sie besichtigen. (430 km, ca. 7 Std.)

09.05.2019  Buchara (F)

Buchara, die Oasenstadt in der Wüste, war einst wichtiges und legendenumwobenes Zentrum an der Alten Seidenstraße. Mit ihren alten Moscheen, Medresen und ihren überdachten Basaren wirkt sie wie ein Märchen aus "Tausendundeiner Nacht". Nach dem Frühstück entdecken Sie bei einem Spaziergang die Altstadt und genießen die zauberhafte Atmosphäre. Mitten in der Stadt auf einem Hügel erhebt sich die Zitadelle Ark, einstiger Palast der Herrscher von Buchara. Sie besichtigen ebenso das Wahrzeichen der Stadt, das Minarett Kalan, die gleichnamige Moschee und die Medrese Mir-e Arab.

10.05.2019  Buchara  (F)

Als „Edelstein“ aus der Schatzkammer Zentralasiens bezeichnet man das Mausoleum der Samaniden  aus dem 9. – 10. Jahrhundert, das jeden Reisenden durch seine Kunstfertigkeit und eindrucksvolle Ornamentik fasziniert.  Nach dieser Besichtigung steht Ihnen der Nachmittag heute zur freien Verfügung. Besuchen Sie doch einmal ein traditionelles Hammam oder bummeln Sie gemütlich durch die Gassen der Stadt.

11.05.2019  Buchara - Chiwa   (F)

Die Fahrt nach Chiwa (480 km, ca. 7h) führt entlang der alten Seidenstraße durch die beeindruckende Wüsten- und Steppenlandschaft der Wüste Kysylkum, die sich auf ca. 200 000 km² zwischen den Strömen Amurdaja und Syrdaja erstreckt.

12.05.2019 Chiwa    (F)

Die über 2.500 Jahre alte Stadt war früher Hauptstadt des im Jahre 1511 gegründeten Khanats Choresm. Herzstück von Chiwa ist die innerhalb der 2,2 km langen Stadtmauer gelegene Altstadt, die ihren orientalischen Charakter bis heute bewahrt hat und wie ein großes Freilichtmuseum wirkt.  Besonders sehenswert sind die Festung Kohne Ark und der Stadtpalast Tasch Hauli. Die Säulenhalle gehört zu den künstlerischen Meisterwerken der Stadt. In den uralten engen Gassen finden wir zahlreiche Medresen, Paläste und Moscheen, darunter die Dschuma Moschee, deren Kassettendecke von 213 geschnitzten Holzsäulen getragen wird und das berühmte Minarett Kalta Menar  mit einer Höhe von 28m.  Am späten Abend fliegen Sie zurück nach Taschkent.

13.05.2019  Taschkent – Kokand - Fergana     (F)

Auf der Seidenstraße fahren Sie heute über den ca. 2.200 m hohen Kamchik-Pass ins fruchtbare Fergana-Tal, das bekannt ist für seine Seidenproduktion, Obst- und Weinanbau. Das Tal wird im Norden durch das Tian Shan Gebirge und im Süden durch das Pamir Gebirge begrenzt. Der erste Stopp führt Sie nach Kokand - einer Stadt mit einer bewegten Vergangenheit, die im frühen 19. Jahrhundert über Wohlstand und Einfluss verfügte. Hier besichtigen Sie den wunderschönen Khudoyar-Khan-Palast aus dem Jahre 1873 mit seinen ehemals sieben Innenhöfen und 113 Zimmern.  In Rischtan, das seit über 800 Jahren für seine Töpfer- und Keramikarbeiten berühmt ist, besuchen Sie eine Keramik-Werkstatt. Besonders charakteristisch sind blaue und türkisfarbene, aufgemalte Ornamente. Ankunft und Übernachtung in Fergana.

14.05.2019  Fergana – Margilan – Osh (F)                             

In Margilan erhalten Sie einen heute Einblick in die Kunst der Seidenherstellung, des Tuches also, welches als wichtiges Handelsgut der Seidenstraße den Namen gab. Anschließend verabschieden Sie sich von Usbekistan und fahren weiter zur Grenze nach Kirgisistan.

15.05.2019   Osh – Sari Tash (F/A)                            

Osh ist eine der ältesten Städte Zentralasiens mit einer 3.000-jährigen Geschichte.  Sie besuchen den Suleiman-Berg mit dem Haus von Babur, einem kleinen Heiligtum, das Ziel vieler Pilger ist. Vom Gipfel haben Sie einen schönen Blick auf die Stadt. Anschließend sehen Sie, wie die traditionellen Lehmöfen „Tandyr“ sowie die die „Pitschaks“ (Messer) hergestellt werden. Ihre Fahrt führt Sie weiter durch Gebirgslandschaften über zwei Pässe (höchste Stelle 3.615 m) bis an die Grenze zu China. Kleine Dörfer vor einer beeindruckenden Landschaft, die Jurten der Nomaden und ihre Herden bieten eine eindrucksvolle Kulisse. Sie übernachten heute in einem einfachen Gasthaus.

16.05.2019   Sari Tash - Kashgar (F)                            

Auf dem Pamir-Highway geht es in Richtung China. Diese Grenze war lange Zeit Sperrgebiet und ist erst im Jahr 2002 für den privaten Personenverkehr geöffnet worden. Die Grenzformalitäten können manchmal umständlich und langwierig sein, da die Grenzer nicht an viele Touristen gewöhnt  sind und deshalb alles besonders sorgsam prüfen.  Sie erreichen Kashgar am späten Nachmittag.

17.05.2019   Kashgar (F)                             

Auch in Kashgar können Sie dem Zauber der antiken Seidenstraße nachspüren.  Hier stoßen die nördliche und die südliche Route der Seidenstraße zusammen. Der überwiegende Teil der Bevölkerung bekennt sich zum muslimischen Glauben. Dies spiegelt sich im Stadtbild mit typisch islamischen Gebäuden und Moscheen wider.

Der heutige Tag dient der Entdeckung Kashgars. Sie besuchen die Id Kah-Moschee, das größte islamische Gotteshaus in China und das Abak Hodscha – Mausoleum aus dem 17. Jahrhundert.  Später bummeln Sie durch die kleinen Gassen in der Altstadt und besuchen die Handwerkergasse, wo in den Werkstätten Kupferkannen, Möbel, Musikinstrumente und vieles mehr auf traditionelle Art und Weise hergestellt werden und haben anschließend Zeit für eigene Entdeckungen.

18.05.2019   Kashgar – Karakul See – Kashgar  (F)                             

Ein Tagesausflug führt Sie auf dem legendären Karakorum Highway bis zum 3.600 m hoch gelegenen Karakul-See. Am Fuße des 7.546 m hohen Mustagh Ata, dem „Vater aller Eisberge“, bieten sich Ihnen hier einmalige Naturerlebnisse. Die gewaltige Landschaft wird Sie begeistern!

19.05.2019   Kashgar (F)                             

Der Sonntagsmarkt in Kashgar ist weit über die Grenzen der Provinz Xinjiang bekannt und über 2000 Jahre alt. Tausende Menschen aus der Umgebung strömen in die Stadt, um Waren zu verkaufen oder zu erwerben. Stoffe, Haushaltsgegenstände, Obst und Gemüse – hier wird einfach alles angeboten.  Der Sonntagsmarkt ist das wichtigste Wochenereignis in der Region. Anschließend besuchen Sie noch den Viehmarkt, bevor Sie am Nachmittag den Zug in Richtung Turfan besteigen. (Übernachtung im Zug; 4-Bett-Abteil, 1. Klasse).

20.05.2019   Turfan (F)                             

Sie erreichen Turfan – ehemals wichtiges Handelszentrum auf der Nordroute der Seidenstraße - am Morgen. Mit einer Lage von durchschnittlich 150 Metern unter dem Meeres-spiegel markiert Turfan den tiefsten Punkt Chinas und den zweittiefsten der Welt. Seit über 2000 Jahren ist Turfan ein Inbegriff für eine fruchtbare Oase. Das liegt hauptsächlich am Karez, einem ausgeklügelten Bewässerungssystem, das aus einem weitläufigen Kanalnetz besteht. Gelbe Lehmhäuser mit Weinlauben, Trockenräumen für Trauben sowie Moscheen prägen trotz Zweckbauten im Stadtzentrum noch immer das Bild dieser Oase. Turfan ist bekannt für seine Melonen, Weintrauben und Rosinen, die Sie unbedingt probieren sollten.

Sie starten Ihre Erkundungstour an den Flammenden Bergen. Hierbei handelt es sich um eine Gebirgsregion, deren erodierte Abhänge aus roter Erde im Licht der Sonne aussehen, als stünden sie in Flammen. Nach einem Fotostopp geht es weiter zu den Buddha-Grotten von Bezeklik und zu den Ruinen der über 2.000 Jahre alten chinesischen Garnisonsstadt Gaochang, deren Mauerreste vom einstigen Reichtum der Siedlungen entlang der Seidenstraße künden. Anschließend besuchen Sie das Weintraubental und die Suleiman-Moschee mit dem Emin-Minarett, das Wahrzeichen Turfans. Der im uigurischen Stil gebaute Turm ist 44 m hoch und hat einen Durchmesser von 14 m.

21.05.2019   Turfan – Urumqi (F/A)                             

Eine der am besten erhaltenen antiken Städte rund um Turfan und vielleicht sogar in China ist die Ruinenstadt Jiaohe. Gelegen auf einer Halbinsel zwischen zwei Flüssen bot Jiaohe optimalen Schutz vor Angreifern. Außerdem besichtigen Sie das antike unterirdische Bewässerungssystem Karez - ein Meilenstein antiker Ingenieurskunst! Noch heute wird diese Form der Bewässerung genutzt. Anschließend besuchen Sie ein typisch uigurisches Dorf und fahren weiter nach Urumqi. (192 km, ca. 4 Std.)

22.05.2019   Heimreise (F)                             

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen (Rückflug nach Frankfurt; Ankunft am Abend des gleichen Tages).

 

€3.489,- pro Person im DZ
EZ-Zuschlag auf Anfrage

 

Im Reisepreis inklusive:

-     Linienflug in der Economy Class
-     Übernachtung in 3/4* - Hotels und einfachen Gasthäusern
-     Verpflegung wie beschrieben
-     Flug Urgench/Taschkent
-     Örtliche deutsch-sprechende Reiseleitung
 

Nicht eingeschlossen:

-     Rail & Fly
-     Fotogebühren
-     Trinkgelder
-     Reiseversicherungen
-     Visum (Usbekistan, China)
-     Als optional ausgewiesene Leistungen


Kleingruppenreise 4 - 8 Personen

 

Der Reisepreis basiert auf dem Veranstaltertarif der Fluggesellschaft mit limitierter Kapazität. Gegen Aufpreis stehen weitere Sitzplatzkapazitäten in höheren Buchungsklassen - ohne Auswirkung auf die Sitzplatzqualität - zur Verfügung. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen von FULONG TOURS.

Geringfügige Änderungen vorbehalten. Stand 22.10.2018